Login
Segelflug-Slider Slider-Segelflug Slider-Segelflug Segelflug-Slider Segelflug-Slider

1 SFC Segel Flyer 2016

Segel- und Motorflug im SFC: 

Wir sind eine relativ kleine Gruppe, die zusammen mit zwei weiteren Vereinen auf dem Flugplatz Heppenheim beheimatet ist. Mit unserer Katana und unserem Segelflugzeug ein Schempp-Hirth Discus 2c verfügen wir über einen ausgesprochen attraktiven Flugzeugpark.

Zur Zeit können bei uns keine Flugschüler ausgebildet werden. Wir planen aber eine EU-conforme "Training-Organisation" einzurichten, in der dann wieder im SFC Flugschüler ausgebildet werden können.

Durch unser modernes Online-Buchungs- und Reservierungssystem für unsere Flugzeuge ist sichergestellt, dass unsere Piloten ihre fliegerischen Aktivitäten über dieses System abstimmen können und das gebuchte Flugzeug dann auch zeitgerecht zur Verfügung steht. Also: Wer fliegen will kann das auch, und zwar zur gebuchten Zeit und muss nicht befürchten dass das Flugzeug stundenlang weg ist, weil ein anderer Pilot gerade damit unterwegs ist.

Wir verlangen nur 25 Arbeitsstunden pro Jahr, die vorzugsweise mit Betriebsdiensten wie Flugleiter, Windenfahrer, Fluglehrer oder Starthelfer für den Schulungsbetrieb am Flugplatz Heppenheim erbracht werden können. Alternativ erbringen unsere Mitglieder ihre Arbeitsstunden im Zuge der Wartungsarbeiten an unseren Flugzeugen, die dafür in den Wintermonaten in unsere Werkstatt in Darmstadt gebracht werden.

Das Alles hat natürlich seinen Preis! Daher unsere recht hohen Fixkosten. Aber wer viel fliegt hat den Vorteil unserer günstigen Stundenpreise für die Flugzeuge.

 

Zur Zeit kann der SFC-Darmstadt leider keine Flugausbildung anbieten.

 

Trotzdem hier eine Beschreibung des Ausbildungsweges zu Segelflugzeugführer:

 

Die Ausbildung zum Segelflugzeugführer: 

Jeder ab etwa 15 Jahre kann vom Fußgänger zum Segelflugzeugführer ausgebildet werden. Die Segelflugausbildung erfolgt durch einen Fluglehrer im Verein oder in einer Flugschule. Im Verein ist es kostengünstiger, aber man muss mehr Zeit und Engagement aufbringen. In einer Flugschule kann man die Lizenz sogar in Ferienkursen erwerben, im Verein muss man etwa zwei Jahre rechnen.

Sinnvollerweise beginnt man mit der praktischen Flugausbildung im Frühjahr, so dass man als Anfänger direkt eine ganze Flugsaison zum Lernen und Üben nutzen kann.

In den Wintermonaten lernt man für die theoretische Prüfung und legt sie dann auch ab. Danach hat man zwei Jahre Zeit die praktische Prüfung abzulegen. 

 

Die Segelflugausbildung enthält einen theoretischen und einen praktischen Teil:

Die praktische Flugausbildung erfolgt auf doppelsitzigen Schulungsflugzeugen durch Fluglehrer. Die Ausbildung dauert im Normalfall ca. zwei Jahre, wobei man sich etwa zu Hälfte der Ausbildung frei fliegt und dann alleine fliegen darf. Man kann es, wenn man regelmäßig fliegt auch in knapp über einem Jahr schaffen.

 

Die Theorie umfasst sieben Fächer:

Luftrecht

Navigation

Meteorologie

Aerodynamik

Technik

Verhalten in besonderen Fällen

Menschliches Leistungsvermögen

 

Dazu kommt das Sprechfunkzeugnis BZF 1 oder 2

 

Die theoretische Prüfung legt man am besten gegen Ende der Ausbildung ab, da man dann in einem Zeitraum von maximal zwei  Jahren die praktische Prüfung ablegen muss. Die Theorieprüfung wird als Multiple-Choice Test durchgeführt und ist mit 75% bestanden. Nicht bestandene Prüfungsteile können beliebig oft wiederholt werden.

 

Die praktische Ausbildung umfasst drei Abschnitte:

Flugausbildung zum ersten Alleinflug

Erlangen fliegerischer Fertigkeiten

Ausbildung zum Überlandflug

Nach 40 bis 60 Starts fliegt man sich frei, also man startet zum ersten mal alleine und der Fluglehrer bleibt am Boden. Danach darf man alleine fliegen, wenn der Fluglehrer den Flugauftrag erteilt und vom Boden aus das Flugzeug beobachtet.

 

Für die Ausbildung werden folgende Unterlagen benötigt:

Bei Jugendlichen die Einverständniserklärung des oder der Erziehungsberechtigten

Polizeiliches Führungszeugnis

Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis (vor dem ersten Alleinflug)

Verkehrszentralregister-Auszug (Flensburg)

Personalausweis, Reisepass oder Geburtsurkunde

Nachweis über die Teilnahme an einem Erste Hilfe Lehrgang

Nach Vorliegen aller Unterlagen erhält der Flugschüler einen Ausbildungsnachweis, in dem alle Ausbildungsabschnitte und Übungen dokumentiert werden. Damit kann die Schulung z.B. im Urlaub auch bei anderen Fluglehrern erfolgen.

 

Der Flugplatz

Unser Heimatflugplatz befindet sich südlich von Heppenheim direkt neben der Autobahn A5.

Das ist ein hervorragendes Fluggelände, welches alle Möglichkeiten des Segelfluges bietet. Dazu gehört Hangflug an der Hangkante der Bergstraße bei Westwindlagen, Termikflüge und auch Wellenflug bei entsprechender Wetterlage.

Weiterlesen...

Motorflugzeug Katana

Unsere Motorflugzeug ist eine "DA 20 A1 Katana" von Diamond Aircraft.

Weiterlesen...