Motorflugzeug Katana

Unsere Motorflugzeug ist eine "DA 20 A1 Katana" von Diamond Aircraft.

Das Flugzeug ist ausgerüstet mit einem 80 PS Rotax Vierzylinder Boxer-Motor, hydraulischem Verstellpropeller, elektrischer Trimmung und dreistufigen, elektrisch betätigten Landeklappen. Die Avionik besteht neben der Standardinstrumentierung aus GPS Navigation Garmin 465, einem künstlichem Horizont, VOR- Empfänger, ELT- Notfallsender und einem Mode-S Transponder. Der 76 l Tank ermöglicht eine Reichweite von ca. 700 km bei einer Reisegeschwindigkeit von 105 kts, das sind knapp 200 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 161 kts, also 298 km/h.

Site des Herstellers: www.diamondaircraft.com

 

 

 

Hochleistungssegler Discus 2c

Der Discus 2c ist unser Leistungssegelflugzeug für die ambtionierten Piloten. Mit dem modernen Bordrechner LX 9000 mit Moving-Map Display, allen aktuellen Luftraumdaten und integriertem Kollisionswarnsystem "Flarm", und dem doppelwandigen Sicherheitscockpit bietet das Flugzeug die besten Sicherheitsstandards und ist so für Streckenflüge optimal instrumentiert.
Dieses Flugzeug stellt den aktuellen Stand der Technik im Segelflugzeugbau dar.
Site des Herstellers: www.schempp-hirth.com
 
 

 

 

 Eigenstartfähiger 18 m Wölbklappensegler DG 800 B

Unsere DG 800 B ist ein Hochleistungssegelflugzeug mit 18 Metern Spannweite, durchgehenden Querrudern, die auch als Wölbklappen funktionieren. Mit dem 53 PS starken Solo Klapptriebwerk sind selbständige Starts problemlos und Steigwerte bis zu 3m/sec. im Motorbetrieb möglich. Die Reichweite ohne thermische Aufwinde beträgt mit vollen Tanks bis zu 900 km. Die eingebaute Avionik entspricht dem aktuellen Standart und wird durch einen LX S80 Bordrechner mit E-Vario und Navigationsfunktion ergänzt. Als Kollisionswarnung ist Flarm selbsverständlich eingebaut und zusätzlich ein ACL Flashlight, wie es alle Motorflugzeuge haben.

 

Site des Herstellers: www.dg-flugzeugbau.de

 

 

 

Schleppmaschine

Am Flugplatz Heppenheim ist eine Regent DR 400, ausgerüstet als Schleppflugzeug stationiert. Diese Maschine bringt die Segelflugzeuge beim Flugbetrieb an Wochenenden und Feiertagen oder nach Absprache auch unter der Woche in die Luft. Natürlich werden auch Segelflieger, die von anderen Plätzen kommen bei Bedarf heimgeschleppt.